Morphologischer Kasten

Der morphologische Kasten ist eine analytische Kreativitätstechnik zur Gewinnung von Ideen und Lösungsansätzen, die sich als Kernstück einer mehrdimensionalen Matrix bedient. Dabei wird in die eine Achse der Matrix jedes mögliche, einzeln denkbare Merkmal des Problems als Oberbegriff (intesionale Merkmale) eingetragen. In die andere Achse wird nacheinander jede Ausprägung (extensionale Merkmale) des jeweiligen intesionalen Merkmals geschrieben, sodass nebeneinander oder untereinander zunächst der Oberbegriff (z.B. Farbe) und dann die Ausprägungen (z.B. rot, blau, gelb, grün) zu lesen sind. Sobald zwei oder mehr Merkmale vorhanden sind, können beliebige Kombinationen der Ausprägungen gebildet werden (z.B. Farbe rot, Höhe 50 cm, Form rund).