Negative Feststellungsklage

Die negative Feststellungsklage dient dazu, vor Gericht feststellen zu lassen, dass ein Anspruch oder ein Rechtsverhältnis nicht besteht. Im Markenrecht kann damit der wegen Kennzeichenverletzung Abgemahnte konstatieren lassen, dass die Abmahnung zu Unrecht vorgenommen wurde.