Neuroleptika Neuroplegika

Diese Psychopharmaka werden bei akuten und chronischen Psychosen, bei Erregungszuständen oder zur vorbeugenden Behandlung von Rückfällen bei schizophrenen Psychosen zur Anwendung gebracht. Die Hauptwirkung ist die produktiv-psychotischen Symptome wie Halluzinationen, Wahn-vorstellungen, formale Denkstörungen und Ich-Störungen zu Unterdrücken. Die Folge ist eine zentral dämpfende Wirkung, z.B. Müdigkeit, die je nach Substanz unterschiedlich stark sein kann.