Reverse auctions

Sog. „Reverse auctions“ finden zumeist virtuell im Internet statt. Der Inhalt ist eine Bietaktion, die den Charakter einer Ausschreibung hat. Meist wird der Verbraucher als Nachfrager selbst Inserat, in dem er eine Ausschreibung auf die Erbringung seiner gewünschten Leistung, in hierfür vorgesehenen Portalen oder Plattformen veröffentlicht. Auf diese Ausschreibung hin, können sodann Anbieter jeweils in einem bestimmten Zeitrahmen sich in der Preisleistung unterbieten, der günstigste Anbieter bekommt unter weiteren Voraussetzungen den Zuschlag.