Titelschutzanzeige

Eine Titelschutzanzeige dient dazu, den erst mit Beginn der Benutzung, üblicherweise also mit der Veröffentlichung, Vorführung o.ä., wirkenden Werkstitelschutz zeitlich vorzuverlagern. Dies geschieht durch Bekanntmachung des Titels in einem der Fachöffentlichkeit zugänglichen Medium, welche noch keine Benutzung darstellt, aber den Zeitrang sichert. Danach muss das Werk innerhalb einer angemessenen Frist auf den Markt gebracht werden. Darunter versteht man für Bücher etwa sechs, für Filme zwölf Monate.